LUXUSREZEPTE
Hauptspeisen Fisch

GEBRATENER WOLFSBARSCH MIT PUNTARELLE, MEERFENCHEL

Unterschiedliche Aromen wie von Wolfsbarsch, Fenchel und Muscheln mit einem cremigen Püree aus Puntarelle lassen ein leichtes und sommerliches Gericht entstehen.

zum Rezept

GEFLÄMMTER WOLFSBARSCH MIT AVOCADO, GRÜNER RETTICH

Die Kombination aus Rollgerste mit der Säure des Apfels sowie der Rettichschärfe ist harmonisch und ausgeglichen.

zum Rezept

LACKIERTER WOLFSBARSCH MIT PASTINAKE, TANNE

Ein Hauch von Limette, Ingwer und Zitronengras sowie der frische Geschmack des Kaviars geben dem Wolfsbarsch eine hochwertige und fein asiatische Note.

zum Rezept

GERÄUCHERTES LACHSFORELLENFILET MIT GEGRILLTEM KOPFSALAT, SCHWARZWURZELN

zum Rezept

RIESENGARNELEN MIT GELBEN RÜBEN UND EINGELEGTEN ROSINEN

zum Rezept

ALPENLACHS SEESAIBLING MIT MARINIERTEN ZUCKERWURZELN, WIESENKRÄUTERN

zum Rezept

CONFIERTER HUCHEN MIT STEINPILZEN, PROVENÇALISCHE REDUKTION

Feiner Süßwasserfisch kombiniert mit den besten Pilzen des Waldes.
Bestes Süßwasserfisch-Aroma trifft auf das natürliche Waldpilzaroma der Steinpilze.
zum Rezept

SAIBLING MIT LARDO, BIRNEN-BLUTWURST-CANNELLONI

Kross gebratenes Saiblingsfilet mit einem Hauch von Lardo und Kräutern
kombiniert mit der Süße der Birne und dem Geschmackserlebnis von frischer Blutwurst.
zum Rezept

SEESAIBLING MIT GELIERTER PAPRIKA, KORIANDERWURZEL

Durch das Beizen des Saiblings bleiben alle Aromen erhalten.
Paprika bringt zusätzlich frische, cremige Noten und ein schönes Farbenspiel.
zum Rezept

SEETEUFEL MIT MARINIERTEM OKTOPUS, PETERSILIE

Der Aschemantel gibt dem saftigen Seeteufel optische Raffinesse.
Eine Vielfalt von Petersilienwurzeln rundet das Gericht geschmacklich ab.
zum Rezept

GEFLÄMMTER STEINBUTT MIT KÜRBIS, CHORIZO

Der leicht nussige Geschmack des Kürbis harmoniert hervorragend mit der feinen Paprikaschärfe der Chorizo.
Hinzu kommt eine feine frische Note vom saftigen Steinbutt.
zum Rezept

MEERBARBE MIT KARAMELLISIERTER PUNTARELLE, PURPLE CURRY

Der fein frische, milde Geschmack der Meerbarbe soll hier nicht überdeckt werden,
die fruchtig leichte Schärfe und feinen Erdnoten bringen zusätzliche Aromen, ohne dominant zu sein.
zum Rezept